Pfannkuchenmühle

Hi Fans,

Silwi ist grade total zerknirscht, weil ich sooo traurig bin, dass von mir nichts mehr zu lesen ist. Das wollen wir jetzt ändern, hat sie gesagt, hat ihren Laptop geschnappt und gleich angefangen, hektisch zu suchen. Nach Bildern natürlich.

Damit Silwi nicht zu lange suchen muss, habe ich ihr gleich den Tipp gegeben, unseren letzten Ausflug in der Coenenmühle zu nehmen.

Wie ihr sicher wisst, bin ich ein kleiner Genießerhasi. Ich fresse meinen Kumpanen doch nicht die Möhren und das Grün weg, dann doch lieber Silwi und ihrem Männchen das leckere Futter.

Und hier sind wir nun:

Ich hatte sooooo einen großen Hasihunger, deshalb erstmal ausgesucht, was es leckeres auf der Speisekarte gibt.

Ich habe mir einen Pfannkuchen mit Jägerschnitzel bestellt. Davor einen leckeren Salat.

Und zum Nachtisch einen riiiiesen Eisbecher, nur für mich alleine.

Alle, wirklich alle haben gestaunt, was alles in einen kleinen Plüschhasen rein passt.Dafür ist mir hinterher ein Missgeschick passiert, ich habe ein kleines Bäuerchen gemacht, giggel.

Bis bald Euer Hasi

 

Silwis neues Auto

Hi Fans,

seit kurzem hat Silwi jetzt ein eigenes Auto. Das musste sein, damit ihr Männchen nicht immer auf Seines verzichten muss oder Silwi hin-und herkutschieren muss. Schon seit langem schwärmt Silwi für den Smart. Der, sagt sie immer, sei genau richtig für sie. Klein, aber fein,giggel.

P1010028

Als Silwi das erste Mal mit dem Auto gefahren kam, dachte ich, der Postbote bringt Hasi-Post. Dann habe ich aber gesehen, dass es das neue Auto ist. Booooah, der ist sooooo fröhlich gelb, wie die Sonne.

Natürlich durfte ich mich auch reinsetzen.

P1010029

Brumm Brumm, hier kommt das rasende Hasi, der gelbe Blitzer, Speedy Hasi…Quatschkopp, hat Silwi mich angelächelt. Dann habe ich mich eben innen auf die Konsole gesetzt. Gleich neben dem Hoppi, der ja eigentlich ein „Hoptimist“ ist. Kann ich hier sitzen bleiben, habe ich gebettelt? Von hier aus kann ich doch alles prima sehen.

P1010030

Nix da, hat Silwi gesagt, das ist viel zu gefährlich. Du sitzt…..

P1010033

hier!

Doof, sage ich euch, ich bin einfach zu klein und kann nichts sehen. Dann bleibe ich doch viel lieber zu hause bei Kira, da ist viel mehr los.

Tschüß Euer Hasi

Ausflug nach Dybbøl Schanze

Hi Fans,

natürlich haben Silwi, ihr Männchen und ich auch einen schönen Ausflug gemacht. http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCppeler_Schanzen .

Dybbøl

Das war auch für mich als Hasi sehr interessant, vor allem, weil Silwi mich überall hingelassen hat.

Ich wollte auch mal so eine große Kanone abfeuern. Dafür brauche ich aber erst das Kanonenfutter.

Kanonenfutter

Wisst ihr eigentlich, wie schwer die sind????? Silwi hat gelacht und gesagt, dass ich dann eben auf eine Kanonenkugel reite, wie Münchhausen! Hä? Wer ist denn das schon wieder? Geflogen bin ich aber dann doch nicht, einfach nur sitzen geblieben.

Dafür habe ich mich an eine groooße Kanone gestellt und ganz laut gerufen: FEUER!!!!!

Feuerfrei

 

Danach habe ich dann noch das Morsealphabet geübt. H …. .- S … ..  HASI, giggel.

Morsealphabet

Zum Schluß durfte ich dann ins Gästebuch schreiben, damit jeder lesen kann, dass ich auch hier war. Das war wieder ein sehr schöner Tag in Dänemark.

Gästebuch

Tschüß Euer Hasi

 

Kurzurlaub auf Kægnes

Hi Fans,

hier endlich mal eine klitzekleine Nachlese aus unserem Urlaub in Dänemark im Oktober. Leider ist Silwi sowas von schreibfaul und ich kann mit meinen Hasenpfoten nie die Tasten treffen *grummel*. Aber ich habe soooo lange rumgenervt, bis sie endlich ein Einsehen hatte. Drückt alle Pfoten ääääh Daumen, daß Silwi endlich mal in die Pötte kommt, giggel.

Im Oktober waren wir alle zusammen für 4 Tage auf der Insel ALS. Silwi und Horst haben dort Freunde besucht und wir hatten für diese Zeit ein ganz kleines, hasengemütliches Appartement im Kægnes Feriecenter. Feriecenter

Novasolapartement

Zum Strand war es gar nicht weit. Schaut mal, da kann man schon die Ostsee sehen!

Kægnes

Die Insel Als hat auch einen Leuchtturm, den wir natürlich raufgekraxelt sind.

Leuchtturm

Ich habe schön auf den Schultern von Silwis Männchen gegessen, die Stufen sind für meine kurzen Hasibeine doch hoch. Vorher durfte ich bezahlen. In Dänemark geht das auf Vertrauensbasis, das steht eine Geldkassette und die Dänen hoffen, dass die Besucher ehrlich sind. Ich wollte mich schon daran vorbeischleichen, aber Silwi hat mich am Kragen meines Pullis festgehalten und mich getadelt. Sie gab mir dann ein 20 Kronenstück, dass ich in die Kassette werfen durfte.

Eintritt

 

Von oben hatten wir dann alle eine ganz tolle Aussicht.

Aussichtvonoben Aussicht

Ich hoffe, dass Silwi euch nun nicht mehr zu lange auf eine neue Geschichte warten lässt.

Tschüß, euer Hasi

 

Burg Satzvey

Hi Fans,

neulich haben mich Thorsten, Marie und Gabriel mitgenommen zur Burg Satzvey. Sternchen war auch mit. Dort gibt es tolle Ritterspiele und viel zu sehen. Sternchen und ich habe erstmal die Eintrittskarten studiert.

SONY DSC

 

Klasse, es gibt eine schöne Aufführung, Männer in Ritterrüstungen, tapfere Ritter und ein Burgfräulein. Sternchen und ich hatten einen guten Platz und konnten alles sehen.

SONY DSC

 

Nach der Aufführung kam der Hauptdarsteller zu uns und sagte, dass er sich freue, so nette Ehrengäste zu haben! Hej, der meinte MICH! Und ob ich gerne ein Erinnerungsfoto haben möchte. Klar möchte ich das, giggel.

SONY DSC

 

Hinterher habe ich noch einen Euro in die „Applausdose“ geworfen und ins Gästebuch geschrieben.

SONY DSC

Das war wieder ein schöner Ausflug.

Tschüß euer Hasi

Tooooooor

Hi Fans,

beim Gassi gehen mit den Hunden kamen wir an einem Garten vorbei, wo die Kinder grade Fussball spielten. Hej Hasi, riefen sie mir zu, prima dass du kommst, wir brauchen dich als Torwart.

Aber irgendwie bin ich doch wohl zu klein, den ersten Ball habe ich ja grade noch so gehalten, aber nur, weil der ganz ganz langsam auf mich zugerollt kam.

DSC05455

 

Aber dann ging es zur Sache. Jonas bekam dien Ball, dribbelte und schoß in meinen Richtung….ummpfffffff, ich flog mit dem Ball zusammen ins Tor.

DSC05454

 

Nicht böse sein, aber Torwart ist wohl nichts für kleine Hasis!

Tschüß euer Hasi

 

Der Sonntagskuchen

Hi Fans,

Silwi bringt jetzt jeden Tag schöne leckere frische Erdbeeren vom Hof mit nach Hause. Und heute wollte sie einen einen leckeren Erdbeerboden machen. Da habe ich ihr angeboten, zu helfen. Los gehts. Erstmal den Bisquitboden auf die Tortenplatte.

DSC05456

Puddingpulver mit Zucker in eine Schüssel und mit 6 Esslöffel kalte Milch verrühren. Pffft – Kleinhasikram, ist ja häscheneinfach.

DSC05457

Gut verrühren. Währenddessen die restliche Milch zum Kochen bringen…….

DSC05458

….und natürlich aufpassen, dass die nicht überkocht, giggel.

DSC05459

Hinterher den restlichen Pudding aus dem Topf auslöffeln ( Silwi sagt grade, das steht in keinem Rezept oder Puddingpaket, komisch, ich habe das irgendwo gelesen, giggel)

DSC05460

Wenn der Pudding auf dem Kuchen verteilt ist, gleich mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

DSC05461

Dann Erdbeeren schnibbeln und auf dem Boden verteilen.

DSC05462

Tortenguss und FERTIG!!!!! Huch, jetzt habe ich das ganz alleine gemacht und Silwi ist richtig stolz auf mich!

DSC05463

 

Tschüß euer Hasi

Sommer in Köln

Hi Fans,

puh, ich sage euch, eine Affenhitze herrscht hier. Kann ja meinen Pelz nicht ausziehen. Da hilft nur eins – ab vor dem Ventilator. Hui, das erfrischt schön und lässt meine Ohren fliegen. Ein bisschen kitzelt das auch, giggel.

Ventilator

 

Irgendwann bin ich dann auch mal raus in den Garten. Aber irgendwie war mir richtig heiß. Ich wollte grade rein hoppeln, da hörte ich nebenan die Nachbarkinder. Sie riefen mir zu: Hasi, komm doch zu uns und plansch mit uns! Das musste man mir nicht zweimal sagen. Silwi hat mich gleich über den Zaun gehoben.

GartenZuerst hab ich mich an den Rand gesetzt, denn Hasis könne ja nicht schwimmen. Nachdem die Kinder mir versprochen haben, auf mich aufzupassen, habe ich gleich mein T-Shirt aus gezogen, damit es nicht nass wird.

Planschbecken

 

 

Das Wasser war auch ganz warm. Dann haben die Kinder „Luft anhalten“ gespielt. Ich war Schiedsrichter.

Und zum Abschluß haben wir alle noch noch der Nachbarin ein lecker Eis bekommen. Auch ich, denn sie weiß auch, dass ich ein kleines Schleckermäulchen bin. Danke, Frau Nachbarin.

Eis

 

Das war ein schöner Sommertag.

Tschüß Euer Hasi

Entenrennen in Erfurt

Hi Fans,

ich will euch nicht vorenthalten, was ich im Frühling erlebt habe, bevor wir Urlaub in Dänemark gemacht haben. Silwis Junges Thorsten hat mich wieder mit nach Erfurt zu „seiner“ Marie ( ich glaube, die haben sich sehr lieb,giggel) mitgenommen. Da freu ich mich immer, denn sie unternehmen richtig viel, viel mehr, als Silwi und ihr Männchen. Und dieses Wochenende wollten wir zum Entenrennen, der jedes veranstaltet wird. Dazu mussten wir erstmal eine kleine Plastikente mit einem schwimmbaren Untergrund versehen. SONY DSC

SONY DSC

 

Thorsten und ich haben gleich mit Feuereifer diese Aufgabe und ich habe aufgepasst, dass er auch alles richtig macht,giggel.

SONY DSC

Tataaaaaaaa, fertig.

SONY DSC

 

Und hier der Schwimmtest, denn „unsere“ Ente bestanden hat.

Am nächsten Tag ging es auch schon los. Thorsten, Marie und ihr Junges Gabriel sind zusammen zum Luisenpark gepilgert. Hasohaso, es war einfach bitterkalt, -10 Grad, mir sind fast meine Löffel abgefroren. Aber es war richtig schönes Entenrennwetter, Sonne vom Feinsten.

DSC01858

Zuerst mussten wir uns registrieren lassen, nein, nicht wir, unsere Ente.

DSC01862

Und dann ging es feierlich zum Startplatz. Ich durfte ganz ganz nah mit dabei sein.

DSC01869

 

Alle Enten kamen in einem Riiiiiiiesenbehälter. Ich habe gehört, dass um 6000 Plastikenten am Start waren. Deshalb haben wir unsere auch schnell aus den Augen verloren.

Und dann ging es endlich los. Der Behälter wurde geöffnet und 6000 Enten plumsten ins Wasser, angefeuert von ihren Besitzern.

DSC01893

Es war gar nicht einfach, unser Entchen zu finden.

DSC01897 DSC01902

 

DSC01927

 

Ich bin immer nebenher gelaufen, dann habe ich es gesehen. Unser Entchen ist einfach umfallt!

DSC01925

 

…und dann ist es abgetrieben. Keine Chance mehr, mit den anderen Enten mit zu halten.

DSC01954

 

Ganz zum Schluß, als der Gewinner fest stand , wurden alle Enten, denen man noch habhaft werden konnten, in einen großen Bottich geschüttet. Wenn man Glück hatte, fand man vielleicht noch die Eigene.

DSC01959

 

DSC01964

 

Wir hatten Glück und haben UNSER tapferes Entchen gefunden.

DSC01970

 

Abgekämpft, mit vielen Blessuren hat die kleine Ente das Abenteuer trotzdem wohl behalten überstanden.

Und nächstes Jahr bastel ICH das Schwimmbett für unsere Ente, jawoll.

Tschüß Euer Hasi